Rose Interview Mikrofon

Der Brillenladen „La Lunetière“ ist uns beim Schlendern durch das Marais in Paris gleich aufgefallen. Naja, wir sind auch Brillenträger. Aber der Laden ist so anziehend, dass selbst Nicht-Brillenträger verführt werden, einmal hinein zu gehen. Wir haben uns mit der Inhaberin Sarah Alcaide darüber unterhalten, wie es ist, Urbane Bohémiens mit einem Modeaccessoire auszustatten und wie die Brille helfen kann, seine eigene Identität zu konstruieren

Sarah Alcaide

Fotos: La Lunetière

Es sieht so aus als würden alle Hipster und Urbane Bohémiens Brille tragen. Ist es anders heute ein Brillengeschäft zu haben als noch vor ein paar Jahren?

Mittlerweile sind Brillen zu einem modischen Accessoire geworden, man wechselt sie, wie beispielsweise die Handtasche oder die Schuhe. Außerdem mögen es manche, gleich mehrere Brillen zu haben, die sie dann passend zum Outfit tragen können. Das gilt sowohl für normale Brillen als auch für Sonnenbrillen. Die Hipster und Urbanen Bohémiens gehören zu den Menschen, die ihre Brillen austauschen, um der Mode zu folgen. Ganz zu schweigen von denjenigen, die die Brille ausschließlich aus Stilgründen tragen.

2) Gibt es Typologien von Brillenträgern und den dazugehörigen Brillen?

Sicher, bestimmte Brillenformen passen besser zu bestimmten Gesichtsformen. Allerdings können sich verschiedene Brillenformen an eine bestimmte Gesichtsform anpassen. All das ist abhängig von der Form und der Höhe der Augenbrauen und dem Abstand der Augen. Das sind die Gründe, warum man nicht zögern sollte, verschiedene Brillenformen zu testen und bestehende Vorurteile über Bord zu werfen. „Ich habe ein rundes Gesicht, also kann ich keine runde Brille tragen“, gilt nicht mehr. Das hängt sehr stark vom Stil ab, den man herausstellen möchte.

Laden von Sarah Alcaide

Fotos: La Lunetière

3) Inwiefern dient eine Brille dazu, seine eigene Identität zu konstruieren?

Eine Brille dient der Identitätskonstruktion schon deshalb, weil sich der Kunde nach seinem Geschmack für Farbe, Form und Größe entscheidet. Es gibt verschiedene Stile von Brillen: von rechteckigen bis hin zu originelleren Formen wie Oversize-Brillen oder Retro-Modellen. Interessant sind auch außergewöhnliche Designer-Brillen, die nur versuchen klassische Formen neu zu durchdenken. Man dokumentiert seinen Stil über die Brille.

4) Wie viele Menschen kaufen bei Ihnen Brillen mit Fensterglas?

Es ist sehr selten, dass Leute Brillen ohne Stärke kaufen, aber das passiert von Zeit zu Zeit. Es gibt allerdings einige Kunden, die Brillen für eine sehr kleine Korrektur kaufen. Das passiert immer häufiger und ich denke schon, dass das vielleicht eine kleine Ausrede ist, damit man die Brille als ein Modeaccessoire tragen kann.

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top