Rose IdeeEin Ball erzeugt beim Spielen Energie, die später Licht produziert: 30 Minuten spielen bringt eine LED-Lampe drei Stunden zum Leuchten. Eine geniale Idee, denn Ballspielen ist weltweit bei allen Kindern beliebt und Strom gibt es nicht überall aus der Steckdose. Der Soccket Ball wurde von Harvard-Studentinnen in einem Seminar entwickelt. Hier war die Fragestellung: Wie kann man mit technischen Mitteln soziale Probleme lösen?

Eine geniale Idee beeindruckt sofort, meistens muss man sie kaum erklären. Sie hat einen gewissen Wow-Faktor. Es wird sofort klar, dass sie nicht mehr fehlen darf. Der Koffer mit Rollen, das Laufrad für Kinder oder ebay. Es ist noch gar nicht so lange her, als es die Idee noch nicht gab, und heute gibt es kaum jemanden, der sie nicht nutzt. Eine gute Idee ist die Lösung eines vorhandenen Problems, von dem man manchmal noch nicht einmal wusste. Dabei muss sie nicht immer etwas komplett Neues sein, sondern kann bereits Vorhandenes anders und sinnvoll zusammenfügen.

Gut, Besser, Genial

Der Weg, eine gute Idee zu finden, ist nicht klar vorgezeichnet. Kreativität, Glück und Kombinationsgabe sind unzuverlässige Gefährten. Inspirationen kommen oft an ungewöhnlichen Orten: im Bett, beim Sport oder auf der Toilette.

Gute Ideen sind zunächst Ahnungen. Aber irgendwann macht es „klick“, wenn sie da ist. DIE Idee. Die Zeit scheint für einen kurzen Moment still zu stehen, wenn sich das letzte Stück einfügt. Alles fühlt sich richtig an und man möchte gleich loslegen. So soll es sein, wenn man sie gefunden hat. DIE Idee.

Aber eine gute Idee ist noch längst keine gute Geschäftsidee. Das zeigt die Erfahrung bei vielen guten Ideen, mit denen sich kein Geld verdienen lässt. Und mit schlechten Ideen, die wirtschaftlich sehr erfolgreich sind. Zum Geschäftserfolg braucht es Unternehmerinnen oder Unternehmer, die eine Idee weiterentwickeln und mit Leidenschaft dahinter stehen.

Gut, Besser, Genial

Zahlen zur Illustration: Businesszone.uk
„TOP TEN PLACES WHERE ENTREPRENEURS HAVE HAD A EUREKA! MOMENT“

Wer ist die Zielgruppe und wie spricht man sie richtig an? Stimmen der Zeitpunkt und das Umfeld? Wie kann man die Umsetzung finanzieren? Aber auch der eigene Glaube an die Idee, ihre Präsentation und das Durchhaltevermögen der Unternehmer spielen eine große Rolle. Wie man Ideen entsprechend weiterentwickelt, zeigen beispielsweise die Initiative der Gründergarage oder Seth Godins Start-up School.

Die Nachfrage nach guten Ideen ist unendlich. Es gibt so viele Baustellen und schlechte Lösungen. Kreative Finanzierungsideen helfen, auch solche Ideen umzusetzen, die nicht nach dem klassischen Marktprinzip funktionieren, wie beispielsweise der Sockket Ball. Der Ball wird in den USA produziert und beinhaltet viel Technik. Das Produkt ist viel zu teuer für diejenigen, die ihn in Dritte-Welt-Ländern nutzen möchten. Die Finanzierung erfolgte kürzlich erfolgreich über Spenden und eine Crowdfunding-Kampagne. Lässt sich mit dieser Idee auf Dauer Geld verdienen? Keine Ahnung, aber die Welt wird durch sie sicherlich ein Stückchen besser.

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top