Rose Essen FoodMan stelle sich vor, jeden Monat feinsten Kaffee aus nachhaltigem Anbau geliefert zu bekommen. Oder einfach mal ein Paket aufzumachen und nicht zu wissen was einen an fair gehandelten Köstlichkeiten erwartet.

Fairmondos Projekt Runde Sache will das in die Tat umsetzen. Mit verschiedenen Lebensmittel Abos ist es möglich, sich faire Produkte direkt nach Hause liefern lassen. Man sucht sich also auf dem Fairmondo Online-Marktplatz das für sich passende Abo aus, die nachhaltig angebauten Produkte werden durch den ansässigen Handel bereitgestellt und folglich werden die RundeSacheAbos mit dem Fahrrad ausgeliefert. In Berlin sollen die RundeSacheAbos von Beginn an mit den Lastenrädern der Genossenschaft Velogista an die Kunden ausgehändigt werden.

Ziel der 2012 gegründeten Genossenschaft Fairmondo eG ist ein dezentrales Versorgungsnetzwerk für fair produzierte und gehandelte Produkte, das den lokalen Handel unterstützt. Zudem werden durch die Auslieferung mit dem Rad keine Schadstoffe ausgestoßen und Verpackungsmaterial eingespart. Also durch und durch eine runde Sache!

Und so könnt ihr helfen: bisher steht ein Konzept, dass jegliche Sparte des fairen Kaufens und Lieferns bedacht hat, nun muss es finanziert werden. Unterstützt das Crowdfunding Projekt hier und kriegt so schon bald eure eigene Abobox nach Hause geliefert. Für einen bewussten Handel und eine nachhaltige Onlinerevolution!

 

Titelfoto via Fairmondo RundeSacheAbos, https://www.startnext.com/rundesache.

 

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top