Rose FreitagspostDie aktuelle Freitagspost mit Wohnungsnot in Kreuzberg, Katzen im Internet, Christina Lux, der Sternschnuppennacht 2015 und als erstes

Schrei nach Liebe

Wenn selbst der NPD schon etwas zu peinlich ist, muss das etwas heißen. Ihre Kollegen aus Österreich haben sich mal wieder selbst übertroffen: die RFJ (Ring freiheitlicher Jugend), Jugendorganisation der FPÖ (Freiheitliche Partei Österreichs), hat ein Video veröffentlicht, das besorgte Österreicher vor Flüchtlingen warnen soll. „Das Wasser steht uns bis zum Hals.“, sagt da eine junge wenig bekleidete Dame im Pool und ist sich wahrscheinlich nicht der Tatsache bewusst, dass sie soeben ihre komplette Zukunft mit diesem Video in den Müll geworfen hat. Die NPD Trier repostete das Video auf Facebook, löschte es dann aber doch wieder. Anscheinend war man sich nicht sicher, ob das RFJ-Video nicht selbst für die NPD einen Deut zu dumm ist. Wie passend ist doch da gerade das im Radio gespielte Lied der Ärzte:

 

Cat-Internet

Weiter geht es mit Videos, aber solchen, die (jedenfalls für mich) einen Sinn haben. Katzenvideos sind im Internet so allmächtig wie Google und Facebook zusammen. Also praktisch fast göttlicher Gestalt. Gibt man bei Youtube „Cat“ ein, hat das meistbesuchte Video läppische 123.000.000 Clicks. Warum Katzen so eine Anziehungskraft insbesondere viral entwickeln, dem versucht das Museum of the Moving Image in New York jetzt auf den Grund zu gehen. Ab dem 07. August widmet sich die Ausstellung „How Cats took Over the Internet“ dem Katzenwahn im WWW.

 

Görli Good Night!

Ich bin vorhin bei meinem Versuch über die Skalitzer Straße zu hechten, fast schon wieder gestorben. Und zwar nicht von heranrauschenden 3er BMW, sondern von den nicht enden wollenden Menschenmassen, die alle scheinbar nur ein Ziel hatten: den Görlitzer Park. (Dabei will die Polizei dort ja nun was das Kiffen angeht „härter durchgreifen“.) Kreuzberg 36, also der Stadtteil rund um den liebevoll genannten Görli, zeugt von einem Magnetismus für jung und alt, von dem ein Spandau nur träumen kann. Folge: keine bezahlbaren Wohnungen mehr, Touristen en masse und Alteingesessene, die ihre alte Heimat verlassen müssen, da sie mit den Preisen nicht mehr mithalten können. radio1 und Diane Arapovic haben vor mittlerweile vier Monaten ein interessantes Projekt gestartet. Diane Arapovic versucht über den Zeitraum von einem halben Jahr eine bezahlbare (Grenze ca. 1000 Euro) Wohnung am Görli ohne Makler zu finden. Sie berichtet jede Woche auf radio1 über ihre Erlebnisse, so auch diese Woche. Ob die Suche fruchten wird?

 

Sternschnuppennacht 2015

Die Perseiden sind wieder da. Wie fast jedes Jahr im August können wir uns über den Meteorstrom und die dadurch auftretenden Sternschnuppen freuen. Bei nachts 25 Grad und klarem Himmel gibt es keine Entschuldigung sich das Naturschauspiel in der Nacht vom 12. zum 13. August nicht zu Gemüte zu führen. Für alle Berliner: hier ein paar Tipps, wo man am Besten das Spektakel beobachten kann und sich dabei natürlich etwas wünschen darf.

 

Musik für immer

Christina Lux. Wenn euch die deutsche Sängerin noch gänzlich unbekannt ist – dem sei das verziehen. Reinhören solltet ihr trotzdem. Um ROSEGARDEN Chefredakteur Mario Münster, was er zu Christina Lux sagt, zu zitieren: „Hätte Herbert Grönemeyer, an den der Sound dieser Worte erinnert, die Zeilen geschrieben, Zigtausende würden sie auf seinen Konzerten mitsingen.“ Und da in der Nacht zum Donnerstag auch die Sternschnuppennacht ist, hat man schon den perfekten Soundtrack für das In-den-Himmel-schauen gefunden.

 

Tschüss und bis bald!

Es ist soweit, auch die Freitagspost geht einmal in die Sommerpause. Wir melden uns in gewohnter Frische mit unserem Newsletter im September zurück und wünschen bis dahin viel guten Lesestoff, schöne Musik und einen warmen Rest-August.

 

Titelfoto: © Mihi Scholl. Sternschnuppe. Via: https://flic.kr/p/gBsPKy is licensed under a Creative Commons license: CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top