Rose FreitagspostDie aktuelle Freitagspost mit Lesestoff für den Sommer, Varoufakis im Interview, Master in Kulturanalyse, Sigmar Gabriel und Til Schweiger in Love und als erstes

Dokumentation „Das Golddorf“

Eine gute Dokumentation im Ersten über zwei auf einander prallende Welten. Flüchtlinge aus Eritrea und Afghanistan und der bayrische Chiemgau. Das Portrait über ein über ein Dorf, in dem alles noch in Ordnung scheint, man in Sicherheit lebt und dabei nicht weiß, „wer denn eigentlich diese Flüchtlinge sind“. Das Golddorf: Über Männer, die um ihre Familie in der Heimat fürchten; Deutschlehrer, die den Schutzsuchenden als erstes den Satz „In diesem Dorf gibt es keine Moschee.“ beibringen; junge Frauen in Trachten, deren einzige Sorge zu sein scheint aus der Dorfgemeinschaft gestoßen zu werden und einer älteren Dame, die versucht, das Leben der Flüchtlinge ein Stück weg zu erleichtern.

 

Peinlich, peinlicher, am … Sigmar Gabriel.

Wow. Wirklich? Dass da in der Sommerpause politisch und medial gesehen meist nicht so viel zu holen ist, ist bekannt. Sigmar Gabriel wäre aber nicht Sigmar Gabriel, wenn er nicht auch diese Sommerpause ausnützen und sich jetzt, wie es scheint, so volksnah wie noch nie zeigen würde. Til Schweiger (, ein 51jähriger Schauspieler, der sich selbst noch extrem süß findet und mit anspruchsvollen Filmen wie „Kokowääh“ Millionen verdient) ist nämlich gerade insbesondere auf den sozialen Netzwerken total trendy, weil er sich nun mal wirklich (!) um die Flüchtlingsproblematik scheren würde. Er forderte Merkel und Gabriel auf, „zu übernehmen“ und zack rief der Vizekanzler zur Abendbrotzeit an. Til konnte dann mal richtig seinen Frust über die ganze Thematik loslassen und Siggi hörte verständnisvoll zu. Da behaupte doch noch mal jemand, dass es keine Politiker zum Anfassen mehr geben würde! Vielleicht schauen die beiden heute Abend ja schon o.g. Doku zusammen…

 

Die Wahrheit zu sagen, ist keine Provokation.

Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis im Interview im ZEIT Magazin. Wie er seine mediale Darstellung als Provokateur sieht und warum Macbeth mit der Griechenlandkrise zu vergleichen ist, liest man hier.

 

Master in Kulturanalyse 

…wie wenn man am Sonntagabend bei einem Glas Wein mit Freunden philosophiert.“ Vielleicht doch noch einmal studieren, oder das Studienfach wechseln? Die Beschreibung des konsekutiven Masterstudiengangs Kulturanalyse in Zürich hört sich auf jedenfalls viel versprechend an!

 

Ich lese, du liest, wir…

Ihr habt noch keine passende Lektüre für den Sommer gefunden? Egal ob am Strand, auf dem Balkon oder auf dem Weg zur Arbeit Mandy Schoßig a.k.a. Dr. Madny Read weiß, was ihr lesen solltet. Zsuzsa Bánk, T.C. Boyle und Michel Houllebecq in der Besprechung auf ROSEGARDEN.

Buch im Sommer, Foto: Mandy Schoßig

Buch im Sommer, Foto: Mandy Schoßig

 

Titelfoto: © Metropolico.org, Sigmar Gabriel. Via: https://flic.kr/p/nwwJ3r is licensed under a Creative Commons license: CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

 

 

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top