Rose FreitagspostDie aktuelle Freitagspost alias Danksagung mit viel Dank, Internetjunkies, ROSEGARDEN im Radio und auf ZimmermannEditorial, 100 Jahre Mode, Kepler 452-b und als erstes

 

Nach der Party ist vor der Party.

Letzte Woche Freitag haben wir den Launch unserer Debütmagazinausgabe im Rudolf11 in Berlin gefeiert. Tausend Dank an alle, die erschienen sind, für den schönen Abend, die netten Worte und Ratschläge. Einige fotografische Impressionen des Abend findet ihr hier, merci für die Fotos, Gerald Zörner!

ROSEGARDEN im Radio und in der Besprechung auf ZimmermannEditorial.

Während ihr euch die Fotos anschaut, könnt ihr euch nebenbei das Interview von ROSEGARDEN Chefredakteur Mario Münster auf deutschlandfunk.de anhören! Mario Münster im Corsogespräch mit Achim Hahn über ROSEGARDEN und Magazine zum Anfassen. Und damit nicht genug mit einer sehr schönen Woche für uns: Die auf Corporate Publishing spezialisierte Agentur ZimmermannEditorial hat unsere erste Print-Ausgabe besprochen… Danke für die schönen Worte!

 

Digital Junkies.

Wie oft wart ihr denn heute schon im Internet? Ein Mal, zwei Mal? Oder den ganzen Tag durchgängig, aufgrund der eigenen Arbeit oder eben einfach mal schnell auf dem Smartphone auf Facebook, Twitter und Co. schauen, was man so Weltbewegendes verpasst? Wenn einem sein eigener Internetkonsum auffällt ist das ja schon ein Schritt zur Erkenntnis, dass das Internet omnipräsentes Suchtmittel im 21. Jahrhundert darstellen kann. Kindern fällt die Quantität ihrer eigenen Internet- und PC-Nutzung dagegen weniger auf. Bert Te Wildt, Oberarzt der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum, hat nun ein Buch herausgebracht, dass wohl sehr interessant sein könnte für Eltern, die ihre eigenen Kinder als internetsüchtig oder zumindest als gefährdet ansehen. Mehr über „Digital Junkies: Internetabhängigkeit und ihre Folgen für uns und unsere Kinder“ auf Tagesspiegel.de lesen.

 

100 Jahre Mode.

Modetrends kommen und gehen, im Moment feiern ja die 90er ihr modisches Revival. Wer sich aber vielleicht ein Beispiel an den  Gentlewomen und  Gentlemen aus den 20ern nehmen will, der schaue sich diese beiden Videos an. (Besonders die Tanzeinlagen des männlichen Models unterstreichen galant den Geist der Modejahrzehnte.)

 

Ein älterer Cousin der Erde.

Starwars-, Startrek- und Interstellarfans aufgepasst: NASA Forscher haben einen Planeten entdeckt, der der Erde sehr ähnlich sein soll. Der Planet mit dem wohlklingenden Namen Kepler 452-b liege in der bewohnbaren Zone eines nahe gelegenen Sonnensystems (Entfernung: lediglich 1.400 Lichtjahre), sei 60 Prozent größer als unser kleiner Planet und quasi so etwas wir der ältere Cousin der Erde. Aufregend!

 

Titelfoto: © Gerald Zörner. Via www.gezett.de.

 

1 Kommentar

  1. Herbert Haseneder Antworten 6. August 2015 at 19:33

    Es werden noch weitere entdeckt, die noch erdähnlicher sind ;o))-

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top