Rose FreitagspostDie aktuelle Freitagspost mit Erika Steinbach und Annegret Kramp-Karrenbauer, #Ehefüralle, Venezuela after Chávez, der Ausstellung When I Die, Berlin Newcomers und als erstes

Scheitern am Leopoldplatz

Der gute alte Wedding. Heimat für alte Westberliner, unzählige BOLU Supermärkte und Hundehaltern, die ihre besseren Hälften gerne deren Notdurft fast schon showreif auf dem Bürgersteig platzieren lassen. Klingt nicht nur nach einem verdammt guten Fleckchen Erde zum Leben, sondern ist es auch! Der Leopoldplatz ist dabei so etwas wie der Äquator des Weddings und einen Besuch wert, auch wenn dieser wie beim FAZ Autor Holger Klein dann mal scheitert.

 

Berlin Newcomers

Berlin zieht Menschen an wie das Licht die Mücken (wahrscheinlich auch wegen des Leopoldplatzes). Täglich neue Menschen, Kulturen und Geschichten. Die Fotografin Lilli O. Breininger stellt in ihrer Fotostrecke Berlin Newcomers auf Rosegarden einige von ihnen vor und lässt sie in Form von Bild und Kommentar ihre persönliche Berlin Beziehung erzählen.

Berlin Bohemia

Foto: Lilli O. Breininger

 

After Chávez

Venezuela befindet sich in der Krise. Zwei Jahre nach dem Tod des vom Volk verehrten Präsidenten Hugo Chávez findet sich das Land in Armut, Gewalt und wirtschaftlicher und sozialer Ungewissheit wieder. Alejandro Cegarra, selbst aus einer eher privilegierten Familie aus der Hauptstadt Caracas stammend, portraitiert den Zeitgeist des südamerikanischen Staates inmitten von Demonstrationen und leeren Supermärkten. Zu sehen sind seine Bilder in der TIME.

 

When I die

Das Thema Tod ist kein schönes. Die Frage nach dem „Was passiert dann mit mir?“ kreist mindestens einmal im Leben bei jedem im Kopf, um sodann feststellen zu müssen, dass die Antwort auf diese Frage offen bleiben wird. Im Zuge der Ausstellung „When I Die“ stellen sich Künstler die Frage nach dem Tod und insbesondere was nach dem Ableben mit ihrer Kunst passiert. Im Ausstellungsraum 68Projects der Galerie Kornfeld in Berlin kann man noch bis zum 20. Juni ihre Antworten auf die Frage nach Vergänglichkeit und dem Bleibendem betrachten.

Wo? 68Projects, Fasanenstr. 68, 10719 Berlin

Wann? Bis zum 20. Juni 2015

 

#Ehefüralle

Auf die gute Frau Erika Steinbach kann man sich stets verlassen. So twitterte sie jüngst, dass die Welt nicht nur aus der Meinung von militanten Homoaktivisten bestehe. Es ist ja fast schon niedlich, wäre da nicht der Umstand, dass mit ihr unter anderem die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ordentlich Stimmung gegen eine längst überfällige Gleichberechtigung was das Ehegelöbnis angeht machen. Jan Bühlbecker wendet sich im Freitag in einem offenen Brief direkt an die beiden Damen, ein wie wir finden außerordentlich netter Weckruf.

 

 

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top