Rose FreitagspostDie aktuelle Freitagspost heute mit dem transmediale Pre Opening, African Souls, Leben ohne Geld, Facebook Highlights und als erstes:

Zurück in die Zukunft

Hallo Freunde der gepflegten Unterhaltung, jetzt sind wir auch bereits im Jahre 2015 angekommen. Klingelt da was? Das Zukunftsszenario 2015 wurde schon einmal in den 80ern im Kassenschlager „Zurück in die Zukunft“ von Robert Zemecki bunt ausgemalt. Naja, irgendwie fühlt sich die jetzt gelebte Zukunft auch nicht so aufregend an. Irgendwie trashig und nett zugleich ist es dann doch, sich den Film an einem dunklen Januarabend zu Gemüte zu führen!

James, here is what your year looked like!

Jetzt ist es schon ein paar Tage her, aber Facebook hat sich mal wieder selbst übertroffen: Mark Zuckerberg serviert dir auf dem Silbertablett, oder besser gesagt via deinem FÜR DICH EIGENS angefertigten Highlightvideo des Jahres 2014, deinen persönlichen Jahresrückblick. So intelligent mittlerweile die technische Informationsverarbeitung ist, manche Algorithmen müssten dann vielleicht doch noch von Menschen ausgewertet werden. Denn es gibt auch negative Höhepunkte. Und diese sind dann leider auch zum Teil in den Highlightvideos zu sehen. Beruhigend, dass die 1en und 0en, die das Haus des Internets erst bauen, im Sozialen noch nicht allmächtig und perfekt sind.

 

Lebensmodelle

Ganz persönlich gesprochen: es wäre mal ein guter Vorsatz für viele Menschen gewesen, sich keinen Vorsatz für das junge Jahr 2015 zu machen. Das Eingeständnis, dass man nicht so aussieht wie Claudia Schiffer (wenn man das denn will) nach sieben Tagen Radikaldetox oder dass man nach 15 Schokoladenaschanfällen doch wieder mit dem Rauchen anfängt… Jungs und Mädels, also wirklich! Wenn man etwas wirklich will, schafft man das auch ohne das sagenumwobene Datum des 1.1. So zum Beispiel Heidemarie Schwermer, seit fast 20 Jahren lebt sie ohne Geld. Und es könnte ihr nicht besser gehen. Ein schönes Interview im Freitag mit einer Frau, für die nichts bezahlbar ist und sie deshalb alles zahlen kann.

 

Erblicken

In der Fotostrecke „African Souls“ auf ihrer Seite www.erblicken.com präsentiert Manuela Kulpa ihre Fotografien von Tieren in deutschen, niederländischen, belgischen, österreichischen und tschechischen Zoos. Und trotz ihrer Gefangenschaft lichtet Kulpa die Tiere so würdevoll ab, als würde sie ihnen Freiheit begegnen. Dunkel ist die Strecke dennoch, und das nicht wegen der Farbgebung.

 

transmediale pre opening

Auch wenn die transmediale, das Festival für Medienkunst und digitale Kultur erst am 28. Januar startet, ist das Pre Openings heute Abend im ZKU in Berlin Mitte sicherlich einen Besuch wert. Wir sehen uns!

transmediale Pre Opening

Wo: ZKU – Zentrum für Kunst und Urbanistik, Siemensstraße 27, 10551 Berlin

Wann: 19h

Titelfoto: © transmediale, transmediale 2013 BWPWAP Opening Night
Juan Quinones / transmediale. Via: https://flic.kr/p/dR3W3r is licensed under a Creative Commons license: CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top