Rose FreitagspostDie aktuelle Freitagspost heute mit Geschäftsmodell Instagram, 30 Jahre National Geographic Traveler Magazine, Pumpkinstein, Rosenkohl und als Erstes:

 

Süddeutsche Zeitung am Wochenende

Ab 18. Oktober haben wir eine neue Wochenendlektüre! Die Süddeutsche Zeitung präsentiert ihre neue Wochenendausgabe. Neue Ressorts wie „Wissen“ und „Stil“ verschönern uns hoffentlich alle Wochenenden. Und man darf gespannt sein, wie der Wochenend-Lektüre Markt auf die Offensive reagieren wird.

 

#MakeMoney

Instagram. Bei vielen ruft die Foto-Sharing App Kopfschütteln hervor, bei mindestens genauso vielen die sofortige Assoziation, welcher Hashtag denn nun zum eben hochgeladenen Bild passen würde. Dass diese erst 2010 veröffentlichte Fotoapp nicht mehr ausschließlich Hotdoglegs-Strandfotos oder dein letztes wirklich (!) superleckeres gesundes Mittagessen zeigt, ist wohl der Lauf der Dinge. Die New York Times stellt das neue Geschäftsmodell großer Konzerne vor: bekannte Instagramblogger laden ein Foto mit passendem Hashtag zur Produkt XY hoch, im Gegenzug gibt´s dann schon mal einen Mercedes als Dank. Schöne neue Welt.

30 Jahre National Geographic Traveler Magazine

Anlässlich dieses runden Geburtstages wurden die 30 besten Bilder aus 30 Jahren National Geographic Traveler Magazine ausgesucht. Eine bestechend schöne Fotostrecke, die einem einmal mehr vor Augen führt, wie bunt und divers unser Planet doch ist. Also: Inspiration einholen und dann raus in die Welt!

Das Auge isst mit: Pumpkinstein

Bald ist ja auch schon wieder Halloween. Ihr wisst schon, dieses Fest mit den verkleideten Kindern, die Süßigkeiten wollen. Halloween ist in den Vereinigten Staaten zu einem sieben Milliarden Dollar Geschäft herangewachsen, in dem Tony Dighera seine Sparte gefunden hat: er züchtet Kürbisse in Frankensteinform. Wie der „Pumpkinstein“ den Markt erobern will, könnt ihr hier nachlesen.

Als aus Rosenkohl Brussels Sprouts wurden

Was gab´s denn bei euch heute so zum Essen? Vielleicht etwas Kalesalad und danach einen Frappuccino (hoffentlich eh schon fotografisch festgehalten und bei Instagram hochgeladen?). Und seit wann hat uns eigentlich die Demenz erreicht in Bezug auf die deutsche Sprache, und wir von unserem Essen nur noch in Englisch sprechen? Eine Kurz – Intervention von Mario Münster zu diesem Zustand.

Titelfoto: Sebastian Handke.

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top