Rose_Lyrik

Der Urlaub und ich.

 

Vom Alltag enteignet, der Scheuklappen frei,
mit Neugier bekleidet oder was die Ferne auch sei.
Im Rucksack ein Gespür, welches Schwere beleidigt, den Kreisel halbiert,
die Nähe beseitigt.
Die Sorgen halten stand, der Gedanke mag gehen, der Sommer als Pfand, dessen Ende bekannt,
die Ferien bestehen.
Go top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen