Rose_MagazinAm Samstag, den 4. Juni lädt ROSEGARDEN im Rahmen der 18. Langen Buchnacht Oranienstraße zum Leseabend „Verdeckte Gefahren“ im Feger in der Oranienstraße 183, 10999 Berlin ein. Verdeckte Gefahren – Was verbirgt sich dahinter? Der Moment der Gefahr  hinter jedem Buchstaben oder jedem Satzzeichen?

Gefahren des alltäglichen Lebens, des Zusammenseins oder des Reisens. Wir haben das Glück, fünf Autoren für den Abend gewonnen zu haben, die den Gefahren des Lebens literarisch auf den Grund gehen und aus ihren noch unveröffentlichten Texten lesen werden. Zur Einstimmung stellen wir die Autoren vor. Weiter Informationen zum Event gibt es hier oder auf Facebook.

 

Felix Haß (19.45 Uhr)

1971 in München geboren, studierte Felix Haß an der Hochschule für Fernsehen und Film. Seit 1995 ist er Berliner und arbeitete seitdem in der Hauptstadt als Drehbuch-Autor und Cutter. Haß schrieb mehrere Jahre Drehbücher für eine ZDF-Krimiserie, bis er sich entschied seinen eigenen Kriminalroman „Angst ist stärker als der Tod“ zu schreiben.

 

Kevin Junk ( 20.00 Uhr)

Der Blogger Kevin Junk, laut Deutscher Welle “One of Germany’s most prominent gay bloggers”, schreibt in seinem eigenen Blog „Wolf auf tausend plateaus“ über Pop- und Subkultur, queere Gesellschaftskritik, Clubkultur, Mode und Kunst, Reflektionen über Berlin und über Alltagsästhetik. Für ROSEGARDEN schreibt er regelmäßig über aktuelle Themen unserer Tage.

 

Victoria Gosling (20.30 Uhr)

Victoria Gosling ist Gründerin von The Reader Berlin und Gastgeberin des monatlich stattfindenden Sunday Salon. Neben ihrer Tätigkeit bei The Reader Berlin arbeitet sie als Lektorin, Autorin und Beraterin. 2012 war ihr Roman „LETTERS TO G“ einer der Gewinner des Mslexia Novel Prize.

 

Sebastian Guggolz (21.15 Uhr)

In Oberschwaben geboren, studierte Sebastian Guggolz Kunstgeschichte, Germanistik und Volkskunde in Hamburg. Seine Tätigkeit als freier Lektor und Redakteur führte ihn 2006 als Lektor zu Matthes & Seitz Berlin. Mit der Gründung des unabhängigen Guggolz Verlags im Jahre 2014 widmet er sich nun Neu- und Wiederentdeckungen vergessener Autoren des frühen 20. Jahrhunderts.

 

Christian Ludwig (21.45 Uhr)

Christian Ludwig wurde 1982 in Thüringen geboren, lebt und arbeitet aber mittlerweile als Autor in Berlin. Sein Debütroman „Sendoway“, eine Novelle über Freundschaft, erschien 2011 im Lieblingsempire Verlag. Es folgten das Erzählstück „Dieser Raum befindet sich um Aufbau“und die Fabel „Navele und das Blau“. Der 2014 veröffentlichte Roman „Moritz und Ivahn“ ist sein bisher persönlichstes Werk.

 

rosegarden_event

© ROSEGARDEN Verlug UG

 

Wir freuen uns auf einen gefährlichen Abend mit euch, den vorgestellten Autoren und einem Glas Wein!

Am Samstag, 4. Juni ab 19.30 Uhr im Feger,
Oranienstraße 183, 10999 Berlin.

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top