Rose_LyrikDie Illustratorin Luisa Stömer hat eine Mission: Inhalte über Illustrationen zu vermitteln. Wir sind ganz angetan.

Liebe Eltern, ja, es funktioniert. Wirklich! Es hilft, euren Kindern frühzeitig immer ein paar Buntstifte und leere Zettel zu geben. Es macht auch Sinn, sich jedes daraus ergebende kreative Ausleben zu fördern und dem Ganzen keine Grenzen zu setzen. Ganz egal ob es auch mal die Wohnzimmerwand oder den Teppich trifft. Denn wenn das Kind dann groß ist, dann hat es ein Talent und eine Leidenschaft, von der es Leben kann. So wie die in Nürnberg lebende Illustratorin Luisa Stömer, die genau so groß geworden ist. Niemals mehr als einen halben Meter von einem Stift entfernt. Deshalb wundert es sie nun auch überhaupt nicht, dass ihre Leidenschaft zum Beruf wurde.

boobs

 

Luisa Stömer hat – wie mittlerweile zum Glück einige andere auch – erkannt, dass immer nur schöne und gefilterte Oberfläche auf Dauer ziemlich langweilig ist. Deshalb reagiert sie auch ausgesprochen allergisch darauf, wenn man sie als Künstlerin sieht, die alles schöner macht. Weder will sie Künstlerin sein, noch alles schöner machen. Sie will ihr Talent nutzen, um Informationen visuell zu vermitteln, mit Ecken und Kanten. Und sie will, wo immer es möglich ist, ihre eigenen Gedanken und Ideen Teil von ihren Illustrationen werden lassen. Je mehr man sie loslässt desto besser.

ebbeblutcover

So wie zum Beispiel in dem Buch „Ebbe und Blut“ – ein farbenfrohes Nachschlagewerk zum weiblichen Zyklus, das sie gemeinsam mit Eva Wünsch kreiert hat und das kommendes Frühjahr bei Gräfe & Unzer erscheinen wird.

Streift man durch Luisas arbeiten, dann kann man nur hoffen, dass sie uns noch oft die Welt erklären wird.

Version 2

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top