Rose KurzgeschichteAnfang September erscheint der Roman „Moritz und Ivahn“ von Christian Ludwig. Es wird mehr als ein einfaches Buch. Was genau zu erwarten ist, werden wie in vier Etappen bis zur Veröffentlichung vorstellen.

Christian Ludwig wollte endlich einen Sommerroman schreiben. Endlich! Und er war auf der Suche nach der großen Liebesgeschichte. Enttäuscht davon, dass er selbige nicht findet in den ganzen Serien und Filmen, die man so in sich rein saugt.

Also zog er los. Ganz altmodisch mit einem leeren Notizbuch. Er zog durch Parks und Cafés. Er fuhr in die thüringische Heimat. Er schrieb den gesamten Roman per Hand. Ohne eine Idee davon, wie dieser Roman enden sollte. Ein sich ständig weiterentwickelndes Drehbuch. Szenenartig, fragmentiert – nur zusammengehalten von drei Protagonisten.

notiz

Wie bei Christian Ludwig zu erwarten,  wird es nicht einfach nur ein Buch sein, das im Spätsommer das Licht der Welt erblickt. Zwei Fotografen, ein Illustrator und ein Musiker waren damit beschäftig Teile der Geschichte auf ihre Weise zu interpretieren. Was genau da geschehen ist, werden wir hier in den kommenden Wochen verraten.

Christian verspricht die Aussicht auf ein Happy End. Ob es eines gibt, werden wir im September erfahren, wenn „Moritz und Ivahn“ bei Lieblingsempire erscheint.

Wer vorher Lust auf Geschichten von Christian Ludwig hat, kann hier in ROSEGARDEN eine lesen.

Titelfoto: Christian Ludwig.

Go top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen