Rose_OrigamiDie Collagen der Künstlerin Clare Celeste Börsch kommen wie gerufen. Ruhe in Zeiten des Sturms. Festhalten statt Snapchat. Anhalten statt weiter rennen.

 

 

IntimateBlooms

Clare Celeste Börsch, Intimate Blooms, 50 x 56 cm.

Das bisherige Leben der Collagen-Künstlerin und Illustratorin Clare Celeste Börsch, die im Jahr 2013 aus Los Angeles nach Berlin zog, ist eine ziemlich bunte Collage. Geboren wurde sie in Thailand und lebte seitdem in Brasilien, Italien, Honduras, Argentinien und den USA. Und es scheint fasst so, als finde sich ihr fragmentierter Lebenslauf auch in ihrer Arbeit wieder: Eine Verbindung vieler Dinge zu einem großen Ganzen. Das Festhalten von Erinnerungen und Anekdoten als Antwort auf die ach so schnell verrinnende Zeit. Analoges Handwerk trifft digitale Bearbeitung. Elemente für ihre Collagen sammelt sie mal im Hausflur oder auf Berliner Flohmärkten zusammen – stets auf der Suche nach einem Einzelteil, das Baustein oder Ausgangspunkt für etwas Größeres werden kann. So wie das eigene Leben mit jeder Abzweigung immer facettenreicher wird.

Die Collagen von Clare Celeste Börsch wirken wie beruhigend organische Statements im Zeitalter von GIFs, Emojis und digitaler Grellheit. Ein Gegenpol, ein Hingucker, stets in wundervoll stimmigen Farbwelten komponiert. Kein Wunder, das so viel visuelle Schönheit Erfolg hat. Kürzlich zierten Clare‘s Collagen das New York Magazine. Im Herbst plant sie in Berlin einige ihrer Collagen als menschengroße Skulpturen in einem Pop-Up Space aufzubauen. Wer es bis dahin nicht aushält, Clare‘s Arbeiten gibt es hier zu kaufen.

BirdinHand_22x28

Clare Celeste Börsch, Bird in Hand, 22 x 28cm.


BirdonStone_22x28

Clare Celeste Börsch, Bird on Stone, 22x28cm.


ChildhoodasIRememberIt_22x28

Clare Celeste Börsch, Childhood as I Remember It, 22 x 28cm


Gazelles_22x28

Clare Celeste Börsch, Gazelles, 22 x 28cm

Was meinst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top